Gewichtsklassen:
65,9kg, 70,9kg, 76,9kg, 84,9kg, 96,9kg und 120kg


Verbotene Techniken:

  • Schlag- und Tritttechniken
  • Kratzen, Beißen, Kneifen, Fingerstiche, an den Ohren oder Haaren ziehen
  • Fassen des Genitalbereiches und des Kehlkopfes Hände, Knie oder Ellbogen auf das Gesicht
  • Finger- und Zehenhebel
  • Den sich in der Guard befindenden auf die Mattenfläche „slammen“
  • Genickhebel (gedreht)
  • Würgen mit Fingereinsatz am Kehlkopf (“closing the windpipe”)
  • Unkontrollierte Aktionen, ruckartige Ausführung von Würge- oder Hebeltechniken (Dem Gegner nicht die Möglichkeit geben aufzugeben.)                                
  • Alle Würfe auf  die den Kopf oder Genickteil betreffen oder sie belasten..



Erlaubte Techniken:

  • Alle gängigen Würfe und Takedowns, bei denen der Gegner nicht auf das Genick oder den Kopf geworfen wird
  • Haltetechniken
  • Gerade Bein- und Fußhebel (auch Kniehebel)
  • Arm- und Handgelenkhebel
  • Würgetechniken



Punkteverteilung:
Backmount: 4 Punkte
Mount: 3 Punkte
Side Controll: 2 Punkte
Takedown: 1 Punkt
Punkte für die Positionen werden nur in aufsteigender Reihenfolge vergeben.

 

Kampfzeit:
5 Minuten


Kontrolle:
Nach dem Wurf, muss die Situation 3 sek. kontrolliert werden. Dies kann in der Guard, Half-Guard, Butterfly-Guard usw. geschehen. Der Werfer muss die Position des Obermannes inne haben. Ein Wurf muss immer klar ersichtlich sein und startet wenn beide Kontrahenten stehen.

Submissionansätze aus dem Stand, z.B. eingesprungene Arm-Hebel,  zählen nicht als Wurf. Jede Technik welche zum Punkt führt muss 3 Sekunden lang, kontrolliert werden. Bei der Mount müssen beide Beine am Boden und die Füsse frei sein. Bei der Backmount müssen beide Beine eingehakt oder eine Body-Triangle den Gegner kontrollieren.


Minuspunkte und Verwarnungen:
Der Kämpfer hat sich immer dem Kampf zu stellen, darf nicht passiv Kämpfen und sich entziehen. Erlangt beispielsweise ein Kämpfer für eine Wurf einen Punkt, muss er den Kampf auf dem Boden aufnehmen. Entzieht er sich indem er aufsteht und den Körperkontakt unterbricht, wird dies mit nach der zweiten Warnung mit  einem Minuspunkt geahndet.
 

Kampfentscheid:

  • durch Aufgabe, verbal oder durch Abschlagen (auch durch Coach)
  • durch Punkte
  • durch Vorteil
  • durch „Golden Point“ in der Verlängerung ( Nur bei DM, nicht im Ligabetrieb)
  • durch Kampfrichterentscheid (Punktegleichstand nach Verlängerung oder wenn er der Auffasung  ist, dass einer der Kämpfer sich nicht mehr verteidigen kann)
  • durch Disqualifikation
  • durch Verletzung  nach der eingeräumten Zeit von 2 Minuten.
Zum Seitenanfang